News

Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) tritt am 1.10.2017 in Kraft und vereinfacht Löschungen von rechtswidrigen Inhalten aus sozialen Netzwerken.

Eine Fax- oder Telefonnummer ist keinesfalls ausreichend und es kann eine Abmahnung folgen.

Unterlassungsklage der Mörder blitzt beim Bundesgerichtshof ab / BGH auch für Persönlichkeitsrechtsverletzung durch ausländische Websites zuständig.

Facebook möchte seine Nutzungsregeln ändern. Mit den neuen Bestimmungen, so sehen es Datenschützer, würden die Rechte der Benutzer auf informationelle...

Blogger reicht Verfassungsbeschwerde ein / Forumsbetreiber scheitert vor Gericht gegen Unterlassungserklärung / Grundgesetzhüter sollen über das...