News

Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) tritt am 1.10.2017 in Kraft und vereinfacht Löschungen von rechtswidrigen Inhalten aus sozialen Netzwerken.

Eine Fax- oder Telefonnummer ist keinesfalls ausreichend und es kann eine Abmahnung folgen.

Unterlassungsklage der Mörder blitzt beim Bundesgerichtshof ab / BGH auch für Persönlichkeitsrechtsverletzung durch ausländische Websites zuständig.

Facebook möchte seine Nutzungsregeln ändern. Mit den neuen Bestimmungen, so sehen es Datenschützer, würden die Rechte der Benutzer auf informationelle …

Blogger reicht Verfassungsbeschwerde ein / Forumsbetreiber scheitert vor Gericht gegen Unterlassungserklärung / Grundgesetzhüter sollen über das …