Amazon entfernt kopierte Rezensionen chinesischer Anbieter

Gute Rezensionen sind ebenso wichtig wie auch gute Produkte. Das dachte sich auch ein chinesischer Anbieter, der auf dem Amazon Marketplace seine Produkte anbietet. Allerdings verstieß der chinesische Händler dabei sowohl gegen deutsche Gesetze als auch gegen Amazons Rezensionsrichtlinien. Der Chinese kopierte einfach die positiven Rezensionen unserer Mandantin. Das gefiel unserer Mandantin nicht. Aus diesem Grunde wandte sie sich an Amazon. Ein klarer Fall, so dachte sie. 

Amazon wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt und dennoch wurde keine Abhilfe geschaffen. Von Amazon gab es als Antwort auf ihr Anliegen nur einen unverständlichen Fragenkatalog und keineswegs Lösungsvorschläge. Nach etlichen Kontaktaufnahmen und Beschwerden wandte sich die Händlerin dann an uns. Wir haben das Anliegen nochmals zusammengefasst und Amazon darum gebeten, das Vorgehen des chinesischen Anbieters zu unterbinden. Innerhalb von 24 Stunden bekamen wir dann folgende Nachricht vom Kundenservice: 

"Vielen Dank für Ihren Hinweis... und können bestätigen, dass die betroffene Kundenrezensionen von der Website entfernt wurden, da diese nicht den geltenden Rezensions-Richtlinien entsprochen haben."

Der Fall zeigt, dass in der direkten Kommunikation zwischen Amazon und den Marketplace-Händlern noch viel Luft nach oben ist. Der Vorfall ist leider kein Einzelfall. In der Praxis ist es schwierig, an die chinesischen Händler heranzukommen. Hier wünschen wir uns eine effektivere Zusammenarbeit mit Amazon - ebenso wie im vorliegenden Fall.

Autor:
Fachanwalt Karsten Gulden, LL.M.
tel. 06131-240950
fax 06131-240950
mail: karsten.gulden(at)ggr-law.com