Das Medienrecht und was es regelt

Das Medienrecht regelt im Wesentlichen die Rechte und Pflichten der Medienschaffenden. Es basiert auf grundlegenden Rechten wie vor allem der Meinungsfreiheit und dem Recht auf Information.

Das Medienrecht regelt im Wesentlichen die Rechte und Pflichten der Medienschaffenden. Es basiert auf grundlegenden Rechten wie vor allem der Meinungsfreiheit und dem Recht auf Information. Zu den „alten“ Sparten Presse, Rundfunk/Fernsehen, Verlagswesen, Bildender Kunst, Fotographie, Film und Musik sind seit einigen Jahren Multimedia und Internet hinzugekommen. Vor allem die Regelungen zu diesen beiden Bereichen spielen auch für den einfachen Bürger und für kleine Unternehmen eine Rolle, da mit dem Web 2.0 und Social Media praktisch jedermann Werke veröffentlichen  kann, dabei aber auch selbst für die Einhaltung der medienrechtlichen Regelungen verantwortlich ist.

Autor:
RA Tobias Röttger, LL.M.
tel. 06131-240950
fax 06131-24095-22
mail: tobias.roettger(at)ggr-law.com