Datenschutz: EU will scharf gegen Schlamperei mit fremden Daten vorgehen

Datenklau ist heute an der Tagesordnung. Nach Ansicht der Vizepräsidentin der EU-Kommission, Viviane Reding, bedeutet dies eine ernste Gefahr für die Wirtschaft: Wenn die Menschen aus Angst vor Sicherheitsrisiken ihre Daten für sich behalten, so ihre Ansicht, könne die Wirtschaft nicht funktionieren. Sie will in Zukunft nicht nur Datendiebe bestrafen, sondern auch IT-Betreiber, die es ihnen zu leicht machen. Aus diesem Grunde sollen die Strafrahmen verschärft werden und empfindlichere Strafen im Falle von Datenschutzverstößen ausgesprochen werden.

Autor:
Fachanwalt Karsten Gulden, LL.M.
tel. 06131-240950
fax 06131-240950
mail: karsten.gulden(at)ggr-law.com