Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

Google blockiert 1,5 Jahre alte Links zu Inhalten der Bild-Zeitung und zu Internet-Promiseiten zugunsten unseres Mandanten

Aktuell können wir auch eine Zunahme an Löschungen bzw. Blockierungen von URLs zu unangenehmen Inhalten im Internet zugunsten unserer Mandanten verzeichnen.

Für einen Mandanten konnten wir gegenüber Google die Blockierung von Links zur Bild-Zeitung und Promiseiten im Internet  erreichen. Bemerkenswert ist dabei, dass die Links nicht älter als zwei Jahre sind. Google scheint daher unserer Argumentation zu folgen, dass das zeitliche Moment kein ausschließendes Kriterium ist, sondern nur eines von vielen Aspekten, die in die Prüfung einbezogen werden müssen, wenn es um die Frage geht, ob Links zu Inhalten im Internet aus den Suchergebnissen zu löschen sind oder nicht.

Fachanwalt für Medienrecht Karsten Gulden, LL.M.:

„Aktuell können wir auch eine Zunahme an Löschungen bzw. Blockierungen von URLs zu unangenehmen Inhalten im Internet zugunsten unserer Mandanten verzeichnen.“ Wir können derzeit allerdings nicht beurteilen, ob dies auch auf die Klageverfahren zurückzuführen ist, die wir bereits gegen Google führen. Allerdings ist es in der Tat so, dass Google nach Antragstellung durch unsere Kanzlei Links blockiert, bezüglich derer Google zuvor gegenüber den Mandanten keine Maßnahmen ergreifen wollte.“

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an. Wir sind Ihnen gern behilflich.

 06131 240950

KONTAKT

gulden röttger rechtsanwälte hat 4,83 von 5 Sternen |234 Bewertungen auf ProvenExpert.com