Arztbewertungen im Internet - Wie Ärzte eigenständig und erfolgreich gegen negative Bewertungen vorgehen können

Die Bewertungen von Ärzten im Internet sind heute bei der Arztwahl von entscheidender Bedeutung. Ärzten, die schlecht und falsch bewertet wurden, drohen direkte Umsatzeinbußen und Imageverluste. In unserem Seminar zeigen wir Ärzten, wann und wie sie gegen geschäftsschädigende Bewertungen vorgehen können. Das Seminar „Arztbewertungen im Internet“ richtet sich an Ärzte, Kliniken und Selbstständige aus den Heilberufen, die bereits negativ im Internet bewertet wurden oder dies proaktiv verhindern wollen. 

Herausforderung: Bewertungsportale und Google

Ärzte können von jedem Internet-Nutzer auf Bewertungsportalen wie Jameda, DocInsider oder Sanego bewertet werden. Daneben können auch direkt bei Google Bewertungen abgegeben werden. Durch die Namenseingabe in die Suchmaschinen werden die Bewertungen dann sofort sichtbar.

Typische Gründe, die zu einer negativen Bewertung führen können:

  • Patient war unzufrieden mit dem Ergebnis der ärztlichen Behandlung
  • Patient war unzufrieden mit der ärztlichen Behandlung und Aufklärung
  • Patient war unzufrieden mit den äußeren Umständen (Wartezeiten, Hygiene, Freundlichkeit, MitarbeiterInnen)
  • gezielte Geschäftsschädigung durch Konkurrent

Inhalte des Seminars:

Im Kern befassen wir uns in dem Seminar mit der Frage, wie Ärzte effektiv gegen negative Bewertungen vorgehen können. Das Seminar befasst sich mit den typischen Themen und Fragestellungen, die sich im Zusammenhang mit negativen Bewertungen für Ärzte stellen. Hierzu zählen insbesondere folgende Punkte:

  • Lügen, Beleidigungen, Schmähkritiken im Rahmen einer Bewertung erkennen
  • Meinungsfreiheit und Tatsachenäußerungen – welche Bewertungen müssen Ärzte dulden?
  • Fake-Bewertungen – erkennen und beseitigen
  • Bewertungen in den Suchergebnissen der Suchmaschinen (Google und Co.)
  • Vorgehen gegen Bewertungsportale
  • Vorgehen gegen Google
  • wie formuliert man eine Abmahnung?
  • Vorgehen gegen Verfasser einer Bewertung (Strafantrag formulieren)
  • Deckungsanfrage an Rechtschutzversicherung stellen
  • Schadensersatz wegen Rufschädigung durch geschäftsschädigende Bewertung fordern
  • Verfassen von Gegenkommentaren
  • White SEO / Black SEO – was ist davon zu halten?

Was können Sie von uns erwarten?

Wir werden den Teilnehmern nicht einfach nur die „trockene“ Theorie vermitteln, sondern die komplexen rechtlichen Zusammenhänge anschaulich an Beispielen erklären. Daneben bekommen die Teilnehmer ausreichend Gelegenheit, um Fragen zum Thema zu stellen. Diese werden dann gemeinsam erörtert und Lösungen erarbeitet.

Zielgruppen:

Ärzte, Kliniken, Ärzteverbände

Dauer:

2 Stunden (individuelle Anpassung möglich)

Ort:

Inhouse, Seminarraum der Kanzlei gulden röttger | rechtsanwälte

Kosten:

  • Inhouse – Kosten nach Vereinbarung
  • Fester Seminartermin in der Kanzlei Mainz – 150 € netto pro Teilnehmer
  • kostenfreie Vortragsmodule (45 min) für Verbände möglich - sprechen Sie uns gerne an! 

Bewertungen von Ärzten im Internet

Jeder Arzt, jede Klinik und auch jeder Heilpraktiker kann im Internet auf speziellen Bewertungsportalen wie Jameda, Sanego oder DocInsider bewertet werden. Die internetbasierte Arztbewertung boomt. 75 % aller praktizierenden Ärzte wurden im Internet bereits bewertet – und es werden täglich mehr. Ärzte können dabei von jedem beliebigen Internet-Nutzer auf Arztbewertungsportalen wie Jameda & DocInsider bewertet werden – egal ob der Bewerter jemals Patient war oder nicht.

Die Folgen negativer Bewertungen im Internet sind für die Ärzte Umsatzeinbußen und Imageverluste, da sich die potenziellen Patienten erfahrungsgemäß für die Ärzte entscheiden, die auf den Bewertungsportalen auch gut bewertet wurden.

Ärzte müssen sich allerdings nicht alle Bewertungen gefallen lassen. Lügen, Beleidigungen und Diffamierungen haben in den Bewertungen nichts verloren. Gegen diese Rufschädigungen können sich Ärzte zur Wehr setzen.

Den Teilnehmern des Seminars soll vermittelt werden, wie sie sich vor schlechten Bewertungen schützen können und in im Anschluss des Seminars in der Lage sein, richtig gegen negative Bewertungen vorzugehen.