Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

Gastspielvertrag
Urheberrecht|Index

Im Gastspielvertrag muss die konkrete Aufgabe, die der Gast übernehmen soll, festgelegt sein. Der Gastkünstler darf nur an einer bestimmten Anzahl von Aufführungen mitwirken (nicht mehr als 72 Aufführungen während der Spielzeit). Gastspielverträge können als befristete Arbeitsverträge geschlossen werden. Die Gastverpflichtung darf sich aber nur auf einzelne Ensemblemitglieder erstrecken, die für eine bestimmte Aufgabe oder Rolle eingestellt werden. Der Gastspielvertrag wird in der Praxis im Theater sowie in der Musikbranche häufig genutzt.  Spitzenkünstler werden regelmäßig als Abendgäste für eine oder wenige Vorstellungen auf einer Gastbühne verpflichtet.

gulden röttger rechtsanwälte hat 4,84 von 5 Sternen |237 Bewertungen auf ProvenExpert.com