Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

Werk
Was ist ein Werk nach dem Urheberrecht?

Ein Werk im Sinne des Urheberrechts ist eine persönliche, geistige Schöpfung eines Menschen. Eine persönliche geistige Schöpfung in diesem Sinne liegt dann vor, wenn für die Erstellung ein Schaffensprozess nötig war, das Ergebnis eine wahrnehmbare Form, eine gewisse Individualität und Gestaltungshöhe aufweist. Werke im Sinne des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) sind nur persönliche geistige Schöpfungen (§ 2 Abs. 2 UrhG). In einer nicht abschließenden Aufzählung definiert § 2 Abs. 1 UrhG diese Werke als "geschützte Werke".

  1. Sprachwerke, wie Schriftwerke, Reden und Computerprogramme;
  2. Werke der Musik;
  3. pantomimische Werke einschließlich der Werke der Tanzkunst;
  4. Werke der bildenden Künste einschließlich der Werke der Baukunst und der angewandten Kunst und Entwürfe solcher Werke;
  5. Lichtbildwerke einschließlich der Werke, die ähnlich wie Lichtbildwerke geschaffen werden;
  6. Filmwerke einschließlich der Werke, die ähnlich wie Filmwerke geschaffen werden;
  7. Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art, wie Zeichnungen, Pläne, Karten, Skizzen, Tabellen und plastische Darstellungen.
gulden röttger rechtsanwälteKanzlei für Urheber- und Medienrecht *2005 Geistiges Eigentum Reputation Medien hat 4,90 von 5 Sternen233 Bewertungen auf ProvenExpert.com