Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

Medieninkasso für die Medien- und Informationswirtschaft
Vertragsrecht|FAQ

In den letzten Jahren ist ein Anstieg der unternehmerischen Forderungsausfälle zu beobachten, der insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen der Medienbranche existenziell bedroht.

Im Jahr 2009 wurden allein die offenen Forderungen, die vor den Amtsgerichten landeten, auf 85 Milliarden Euro beziffert. Unberücksichtigt sind dabei sämtliche Forderungen, die  gar nicht oder nur außergerichtlich geltend gemacht werden. Diese übertreffen die gerichtlich anhängigen Forderungen um ein Vielfaches und stellen einen immensen Schaden für die Gesamtwirtschaft dar.

Unternehmen sollten daher stets bemüht sein, die Höhe der außenstehenden Forderungen so gering wie möglich zu halten.

Zahlt der Schuldner nicht wird daher das Inkassoverfahren eingeleitet. Dies kann sowohl von Inkassobüros als auch von allgemeinen Anwaltskanzleien betrieben werden. Problematisch wird es in der Praxis meist dann, wenn nicht nur über die Höhe der offenen Forderung gestritten wird, sondern auch um die Frage, ob die Forderung tatsächlich auch besteht.

Dies führt dann meist dazu, dass auch zahlungsfähige Schuldner nicht zahlen, so dass eine spezialisierte, anwaltliche Prüfung stattfinden muss. Spätestens an dieser Stelle gelangen Inkassobüros und nicht spezialiserte Kanzleien an  ihre Grenzen, wenn es um die Einziehung medienwirtschaftlicher Forderungen geht. Hier liegt die Kernkompetenz von gulden röttger | rechtsanwälte. 

Unsere Spezialisierung: Die Welt der Medien

Die Entwicklung des Internets und der Informationstechnologie haben in den letzten Jahren völlig neue Wirtschaftszweige entstehen lassen, die mit den klassischen Wirtschaftsunternehmen nur noch wenige Gemeinsamkeiten aufweisen. Vertragsabschlüsse, Markeneintragungen, die Verbreitung von Werbekampagnen und der Download von Musik werden per Mausklick erledigt.

Diese Schnellebigkeit ist den klassischen Unternehmen bisher fremd gewesen und stellt auch die Gesetzgeber und Gerichte vor neue Herausforderungen. Dies gilt erst Recht für die Anwaltschaft.

Ein effektives Forderungsmanagement im Mediensektor muss den individuellen Bedürfnissen dieser ausgewählten Mandantschaft gerecht werden und erfordert  spezielles Know-How - sowohl in technischer als auch in rechtlicher Hinsicht.

Dies gilt vor allen Dingen für den speziellen Bereich des Forderungseinzugs für Medienunternehmen, da spätestens in einem gerichtlichen Verfahren geprüft werden muss, ob die Forderung auch tatsächlich besteht und keine Rechte Dritter entgegenstehen. Inkassobüros und allgemeine Inkassokanzleien, die Forderungen sämtlicher Art einzutreiben versuchen  und mit den Besonderheiten des Medienrechts nicht vertraut sind, müssen in diesen Fällen externe Kanzleien hinzuziehen, die sich erst in den Fall einarbeiten müssen. Dies kostet Zeit und Geld.

gulden röttger | rechtsanwälte dagegen ist spezialisiert auf die Beratung von Unternehmen aus der Medien- und Internetbranche - konsequenterweise auch beim Forderungseinzug. Der Focus der Medienkanzlei gulden röttger | rechtsanwälte richtet sich dabei ausschließlich auf die medienspezifischen Besonderheiten des Urheberrechts, Markenrechts, Wettbewerbsrechts und Medienrechts, so dass ein hochspezialisiertes Inkassoverfahren für Medienunternehmen aus einer Hand gewährleistet wird.

Beispiele aus der Praxis des Medieninkassos in der Medienwirtschaft und Medienbranche

Die Kernkompetenzen der Kanzlei gulden röttger | rechtsanwälte ist speziell auf die Bedürfnisse der Medienbranche ausgerichtet.

Zu den klassischen Medien zählen Bücher, Zeitschriften, Zeitungen, der Hörfunk und das Fernsehen.

Im Rahmen des technischen Fortschritts haben sich in den letzten Jahren zudem neue Teilmärkte in der Medienwirtschaft hervorgetan, die sich von den klassischen Medien bereits aufgrund ihrer Echttzeitaktualität unterscheiden. Dies ist der Online - bzw. Internetbereich.

Forderungen von, für und durch Medien

Sachverhalte, die ihren Ursprung im Internet und Online-Bereich haben, erfordern schnellstmögliche Reaktionszeiten, um Beweise zu sichern und Forderungen durchsetzbar zu machen.

gulden röttger | rechtsanwälte gewährleistet dies sowohl durch eine konsequente Spezialisierung der einzelnen Anwälte und Anwältinnen als auch durch ein medienspezifisch geschultes Team und eine eigene IT-Abteilung.

Unser medienrechtliches Inkassoangebot richtet sich somit exklusiv an Unternehmen, Freiberufler und Kreative aus der Medien- und Internetbranche.

Zu unseren Mandanten zählen dabei insbesondere Agenturen, Markenartikler, Webdesigner, Online-Shops sowie Unternehmen aus der Werbebranche.

Ansprechpartner
gulden röttger rechtsanwälte hat 4,83 von 5 Sternen |234 Bewertungen auf ProvenExpert.com