Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

Promis - Dürfen Bilder von Promis ohne Einwilligung veröffentlicht werden?
Persönlichkeitsrecht|FAQ

Dürfen Bilder von Promis ohne Einwilligung veröffentlicht werden?

Grundsätzlich dürfen nach § 22 KunstUrhG Bildnisse nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder zur Schau gestellt werden. Für Prominente, die nach der Terminologie der Rechtsprechung auch als „Personen der Zeitgeschichte“ bezeichnet werden, gilt dieser Grundsatz aber nicht uneingeschränkt. Nach § 23 Absatz 1 KunstUrhG dürfen Bildnisse aus dem Bereich der Zeitgeschichte ohne Einwilligung verbreitet und zur Schau gestellt werden.

Promis als Personen der Zeitgeschichte

Die Rechtsprechung des EGMR (Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte) hat zu einer Stärkung der Rechte von Prominenten geführt. In Folge dieser Rechtsprechung hat der BGH die Unterscheidung zwischen absoluten und relativen Personen der Zeitgeschichte aufgegeben.

Die neuere Rechtsprechung vertritt das abgestufte Schutzkonzept, danach ist eine Abwägung und Interessengewichtung im Einzelfall vorzunehmen, bei der zu prüfen ist, ob das Personenbildnis tatbestandlich der Zeitgeschichte zuzuordnen ist.

Es gilt die Regel: Je mehr eine Person im öffentlichen Interesse steht, desto eher muss sie eine Berichterstattung in Bildern dulden. Aber auch hier gibt es Schranken.

Ansprechpartner
Rechtsanwalt Karsten Gulden Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Karsten Gulden

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Urheber-und Medienrecht

karsten.guldenggr-law.LÖSCHEN.com
+49-6131-240950

gulden röttger rechtsanwälte hat 4,89 von 5 Sternen |239239 Bewertungen auf ProvenExpert.com