Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

Framing
Urheberrecht|Index

Framing

Framing ist eine Technik, die als Gestaltungsmittel im Internet verwendet wird. Der Anbieter programmiert in seinem eigenen Angebot einen Rahmen (Frame), der dann über einen Link mit einer anderen Internetseite gefüllt wird. Die Daten werden nicht auf dem Server des Anbieters gespeichert, der Link ermöglicht nur die optische Wahrnehmung  der verlinkten Inhalte auf der Internetseite des Anbieters. Nach der Rechtsprechung fällt das Framing damit unter das öffentliche Zugänglichmachen gemäß § 19 a UrhG. Das Browserfenster wird dabei in verschiedene Segmente aufgeteilt, die jeweils einen eigenen Inhalt haben. So kann ein Teil des Bildschirms für Navigation oder Werbeeinblendungen genutzt werden, während der andere Teil des Bildschirms für wechselnde Textangebote bereit steht. Framing wird insbesondere zu Werbezwecken verwendet, die ein Werk umgebenden Frames enthalten dann die Werbebanner.

gulden röttger rechtsanwälte hat 4,84 von 5 Sternen |237 Bewertungen auf ProvenExpert.com