Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

Weiterverbreitung
Urheberrecht|Index

Die Weiterverbreitung ist in § 51b des Rundfunkstaatsvertrags geregelt. Danach ist die zeitgleiche und unveränderte Weiterverbreitung von bundesweit empfangbaren Rundfunkprogrammen, die in Europa in rechtlich zulässiger Weise veranstaltet werden, durch Landesrecht zu gestatten.

gulden röttger rechtsanwälteKanzlei für Urheber- und Medienrecht *2005 Geistiges Eigentum Reputation Medien hat 4,90 von 5 Sternen233 Bewertungen auf ProvenExpert.com