Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

Farbmarke - Kann man eine Farbe als Marke schützen lassen?
Markenrecht|FAQ

Veröffentlicht am

Farben und auch Farbkompositionen können seit 1995 als Marke beim Deutschen Patent - und Markenamt (DPMA) eingetragen und geschützt werden. Erforderlich für den Markenschutz einer Farbe ist,

  • die genaue Angabe der Farbe (RAL-Angabe)
  • eine Marktdurchsetzung im Verkehr

Der angesprochene Verkehr muss sich in dem jeweiligen Marktsegment bereits an Farbmarken gewöhnt haben. 

Farbmarken-Beispiele:

  • Magenta (RAL 4010) Telekom.
  • Pantone (RAL 368) - grün - Dresdner Bank
  • RAL-1021 (gelb) ADAC

Ein großer Teil der Öffentlichkeit muss eine Farbe mit einem bestimmten Produkt in Verbindung bringen. Dies muss der Anmelder im Einzelfall nachweisen.

Ansprechpartner
Rechtsanwalt Tobias Röttger, LL.M.

Tobias Röttger

Rechtsanwalt

Rechtsanwalt Tobias Röttger, Medienrecht LL.M. – zertifizierter Datenschutzbeauftragter

tobias.roettger@ggr-law.LÖSCHEN.com
+49-6131-240950

Icon XingIcon linkedInIcon E-MailIcon Drucken
gulden röttger rechtsanwälte hat 4,91 von 5 Sternen330 Bewertungen auf ProvenExpert.com