Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

schwerwiegender Eingriff
Persönlichkeitsrecht|Index

Liegt ein schwerwiegender Eingriff in das Allgemeine Persönlichkeitsrecht vor, kann dem Verletzten ein Anspruch auf Geldentschädigung zustehen. Das Vorliegen eines schwerwiegenden Eingriffs ist eine Frage der Abwägung im Einzelfall. Anzunehmen ist einer solcher z.B. bei einem Eingriff in die Privatsphäre oder die Intimsphäre.

gulden röttger rechtsanwälteseit 2005 aus Mainz | Karsten Gulden, LL.M. & Tobias Röttger, LL.M hat 4,88 von 5 Sternen240 Bewertungen auf ProvenExpert.com