Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

Urhebervertragsrecht
Einräumung von Nutzungsrechten durch Lizenzverträge

Da weder die Urheberrechte noch die Verwertungsrechte als Ganzes übertragen werden können muss der Urheber Nutzungsrechte an dem Werk einräumen, wenn Dritte das Werk nutzen wollen. Dies erfolgt in der Praxis durch entsprechende Nutzungs- und Lizenzverträge.

Das Urhebervertragsrecht befasst sich mit den vertraglichen Beziehungen zwischen dem Urheber und dem Verwerter (primäres Urhebervertragsrecht) sowie mit dem Verhältnis zwischen den Verwertern untereinander (sekundäres Urhebervertragsrecht).

Die Vertragsgestaltung im Urheberrecht gestaltet sich in der Praxis oftmals sehr umfangreich, da nur ein umfassender Vertrag die Interessen der Beteiligten angemessen absichern kann.

Essentielle Bestandteile eines urheberrechtlichen Vertrages sind insbesondere Regelungen zu

  • Umfang der Rechteübertragung
  • Beschränkung auf bestimmte Nutzungsarten
  • Haftung des Lizenznehmers / Dritten
  • örtliche, zeitliche, inhaltliche Beschränkungen
  • künftige Nutzungsarten
  • Vergütungsvereinbarung
Ansprechpartner
Rechtsanwalt Tobias Röttger, LL.M.

Tobias Röttger

Rechtsanwalt

Rechtsanwalt Tobias Röttger, LL.M. Medienrecht und zertifizierter Datenschutzbeauftragter

tobias.roettgerggr-law.LÖSCHEN.com
+49-6131-240950

gulden röttger rechtsanwälteKanzlei für Urheber- und Medienrecht *2005 Geistiges Eigentum Reputation Medien hat 4,90 von 5 Sternen233 Bewertungen auf ProvenExpert.com