Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen
Staatlich anerkannte Gütestelle
Staatlich anerkannte Gütestelle

Wir bieten den Service einer anerkannten Gütestelle

Anerkannte Gütestelle

Veröffentlicht am

Wir bieten den Service einer anerkannten Gütestelle. Mit einem bei der Gütestelle eingereichten Streitbeilegungsantrag können Verjährungsprobleme in vielen Fällen einfacher, schneller und kostengünstiger als durch einen Mahnbescheid oder ein Klageverfahren gelöst werden. Darüber hinaus kann ein Streitbeilegungsantrag den Weg zu einer einvernehmlichen Konfliktlösung ebnen.

staatlich anerkannte Gütestelle Rheinland-Pfalz
außergerichtliche Streitbeilegung

Rechtsanwalt Karsten Gulden bietet als Schlichter das Serviceangebot einer vom Justizministerium Rheinland-Pfalz anerkannten Gütestelle. Die Durchführung des Verfahrens richtet sich nach der Kosten- und Verfahrensordnung der Gütestelle des Schlichters Herrn Rechtsanwalt, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht sowie zertifizierten Mediators Karsten Gulden, LL.M. (Medienrecht). Durch die Einreichung eines Streitbeilegungsantrages lassen sich Verjährungsprobleme einfach, kostengünstig und schnell lösen. Zudem kann ein Schlichtungsvergleich wie ein Urteil vollstreckt werden (Vollstreckungstitel iSv § 794 Abs. 1 Nr.1). Das Güteverfahren ist damit ein "echte" Alternative zu langwierigen und kostspieligen Klageverfahren.

weitere Vorteile des Güteverfahrens:

  • die Verjährungshemmung endet erst sechs Monate nach Abschluss des Güteverfahrens
  • das Güteverfahren kann in allen deutschen Zivilrechtstreitigkeiten durchgeführt werden
  • kommt es später zu einem Klageverfahren muss die unterlegene Partei auch die Kostend es Güteverfahrens tragen - es entstehen also keine zusätzlichen Kosten
  • das Güteverfahren ist transparent, unterliegt einer Kosten- und Verfahrensordnung und ist deutschlandweit anerkannt

Der Streitbeilegungsantrag ist in vielen Fällen der erste Schritt zu einer erfolgreichen, außergerichtlichen Streitbeilegung.

Was wir bieten

Die Anerkennung als Gütestelle bietet Konfliktparteien die besonderen Möglichkeiten und Chancen, die mit einem Streitbeilegungsantrag verbunden sind. Um die Verjährungshemmung zu erreichen, ist der Antragsteller nicht auf die Mitwirkung der anderen Seite angewiesen. Voraussetzung ist ein hinreichend bestimmter und nicht rechtsmissbräuchlich gestellter Streitbeilegungsantrag. Ein Schlichtungsverfahren schließt sich dann an, wenn sich die andere Seite nach Bekanntgabe des Streitbeilegungsantrags darauf einlässt. Das Verfahren und die Kosten richten sich nach der Schlichtungsordnung der Gütestelle. Über das Schlichtungsverfahren haben die Parteien in jeder Phase selbst die Hoheit. Hierzu gehört auch, dass sie das Verfahren jederzeit beenden können. Es entspricht den Verfahrensgrundsätzen und dem Selbstverständnis als Schlichter, dass die Gütestelle bei Bedarf einen (unverbindlichen) Vorschlag zur Konfliktlösung unterbreitet, wenn dies von allen Beteiligten zu gegebener Zeit erwünscht ist.

Sie haben Fragen zur Streitbeilegung?

Rufen Sie mich an!
 06131 240950

Schreiben Sie mir!
Guetestelle@ggr-law.LÖSCHEN.com

gulden röttger rechtsanwälteKanzlei für Urheber- und Medienrecht *2005 Geistiges Eigentum Reputation Medien hat 4,89 von 5 Sternen300 Bewertungen auf ProvenExpert.com