Jameda Qualitätsmanagement löscht gemeldete Bewertung nicht - was tun?

Die Rechtslage einer Jameda-Bewertung wird von Jameda durch das Jameda Qualitätsmanagement - Prüfungsabteilung für Bewertungen eingeschätzt.

Jameda Qualitätsmanagement

Diese interne Prüfungsabteilung (jameda-Qualitätssicherungs-Team) für Bewertungen kommt dabei oft zu Ergebnissen, die von unserer Kanzlei rechtlich gegenteilig eingestuft werden. Die Ärzte erhalten dann meist nachfolgende, standardisierte Antwort von Jameda:

"Ergebnis unseres Prüfprozesses

Der Patient hat uns innerhalb der gesetzten Frist bestätigt, dass er die Behandlung so erlebt hat, wie in seiner Bewertung beschrieben.

Die Bewertung und die Bestätigung wurden auf Basis Ihrer Problemmeldung manuell durch unser Qualitätsmanagement Team überprüft. Diese Prüfung richtet sich streng nach den aktuellen rechtlichen Vorgaben. Zusätzlich wurde die Bewertung durch unsere selbstlernende Sicherheits-Software auf Unregelmäßigkeiten gefiltert.

Da es für unser Qualitätssicherungsteam nach diesem Prüfprozess keine Anhaltspunkte gab, die Authentizität der Bewertung zu bezweifeln, wurde die Bewertung wieder veröffentlicht. Gegebenenfalls wurden dabei, auf Grundlage Ihrer Problemmeldung und der Bestätigung des Nutzers, Teile der Bewertung entfernt. Zur Bewertung »

Gerne weisen wir Sie auf die Möglichkeit hin, die Bewertung öffentlich zu kommentieren und somit Ihre Sichtweise darzulegen."

Sie benötigen anwaltliche Hilfe?

+49 6131 240950

Kontaktformular

Trotz Absage gegen rechtswidrige Bewertungen vorgehen

Spätesten ab diesem Zeitpunkt lohnt der Gang zum Anwalt. Jameda gibt mit dieser Absage endgültig Anlass, rechtlichen Beistand zu konsultieren. Auch müssen sich die Ärzte nicht dazu herablassen, eine rechtswidrige Bewertung zu kommentieren.

Jameda ist mit Kenntnisnahme der rechtswidrigen Bewertung verpflichtet, Maßnahmen zu ergreifen, die zu einem rechtmäßigen Zustand führen. Das bedeutet im Klartext: Löschen oder abändern der Bewertung.

Was man nicht dulden muss

Falsche Tatsachenbehauptungen, Rufschädigungen, beleidigende oder verbale Wutausbrüche - all dies müssen die Ärzte nicht dulden - egal zu welchem Ergebnis das "Jameda Qualitätsmanagement - Prüfungsabteilung für Bewertungen" kommt.

Grenzen der Meinungsfreiheit

Die Meinungsfreiheit der Patienten wird begrenzt durch das Persönlichkeitsrecht der Ärzte. Schmähkritiken und unsachliche Bewertungen schädigen den guten Ruf und sollten daher tunlichst entfernt werden.

Fazit

Das Ergebnis des Jameda Qualitätsmanagements sollte daher zur Kenntnis genommen und je nach Ergebnis einer ordentlichen juristischen Prüfung von einem Fachanwalt unterzogen werden, der dann auch die weiteren Schritte mit dem jeweiligen Arzt oder Ärztin abstimmen kann.

Übermittlung Ihrer Stimme...

Bewertungen: 4.5 von 5. 25 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Rechtsanwalt Karsten Gulden,
Fachanwalt für Urheber-und Medienrecht

Rechtsanwalt Gulden ist Gründer und Gesellschafter von gulden röttger | rechtsanwälte, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht seit 2009, Wahlfachprüfer beim Justizministerium Mainz/Rheinland-Pfalz, Blogger und YouTuber sowie Bergsportler in nahezu allen Varianten

Facebook | Google+ | Twitter

Kanzlei gulden röttger | rechtsanwälte
Jean-Pierre-Jungels-Str. 10
55126 Mainz

+496131240950

karsten.gulden@ggr-law.com