Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

Kununu Löschantrag Musterformular - Anleitung vom Rechtsanwalt
Karsten Gulden, LL.M. Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht hilft Ihnen mit dieser Anleitung zum Musterformular

Veröffentlicht am

Sachverhalt

Hier muss das Datum und die Überschrift der Bewertung angegeben werden.

Dann muss der Link zu der kununu-Seite angegeben werden, auf der sich die Bewertung befindet.

Die URL muss aus dem Browser kopiert und dort eingefügt werden, unter der die Bewertung abrufbar ist (Profilseite des Arbeitgebers auf kununu).

www.kununu.com/de/Name Ihres Unternehmens/kommentare

Screenshot / Atomshot:

Wir empfehlen, einen Screenshot der Bewertung in den Text einzufügen. Der Screenshot kann mit der Erweiterung „Atomshot“ angefertigt werden. Dieser Erweiterung wurde für unsere Kanzlei entwickelt und dokumentiert auch die atomgenaue Uhrzeit.

Im Einzelnen wie folgt:

Der Bewerter schreibt:

„Wir arbeiten in einem Großraumbüro mit 20 Angestellten“

wenn diese Aussage nicht der Wahrheit entspricht, weil beispielsweise jeder Angestellte ein eigenes Büro hat, muss der Arbeitgeber dies entsprechend klarstellen:

Der Arbeitgeber kann dann kununu schreiben:

„Die Aussage in der Bewertung „Wir arbeiten in einem Großraumbüro mit 20 Angestellten“ entspricht nicht der Wahrheit, da jeder Angestellte in unserem Hause ein eigenes Büro hat.“

Enthält die Bewertung keinen Text, kann der Arbeitgeber angeben, dass die Bewertung keinem Arbeitnehmer oder Bewerber zugeordnet werden kann.

Der Arbeitgeber kann dann zu den einzelnen Kategorien, die bewertet wurden, eine Stellungnahme abgeben.

Beispiel:

Gehalt / Sozialleistungen: 1 Stern

Zahlt der Arbeitgeber ein überdurchschnittliches Gehalt und auch entsprechende Sozialleistungen, entsteht durch die Vergabe eines Sterns durch den Bewerter ein völlig falsches Bild über das Unternehmen. Der Arbeitgeber kann Kunnunu dann mitteilen, dass überdurchschnittlich viel Gehalt gezahlt wird.

weiteres Beispiel:

Gleichberechtigung: 1 Stern

Werden weibliche und männliche und diverse Angestellte gleich behandelt und gibt es auch ansonsten keinerlei Ungleichbehandlungen, so kann der Arbeitgeber dies kununu entsprechend mitteilen.

Zusammenfassung:

Wichtig ist, dass der Arbeitgeber dem Portal Kununu konkret und detailliert mitteilt, welche Aussagen nicht der Wahrheit entsprechen. Die Angaben müssen so genau sein, dass die Sachbearbeiter von Kununu den Sachverhalt anhand der Angaben überprüfen können.

Löscht kununu die Bewertung nicht, sollten Arbeitgeber anwaltlich prüfen lassen, ob die Weigerung der Löschung rechtmäßig war.

Ansprechpartner
Rechtsanwalt Karsten Gulden Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Karsten Gulden

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht LL.M. und Mediator

karsten.guldenggr-law.LÖSCHEN.com
+49-6131-240950

gulden röttger rechtsanwälteseit 2005 aus Mainz | Karsten Gulden, LL.M. & Tobias Röttger, LL.M hat 4,89 von 5 Sternen228 Bewertungen auf ProvenExpert.com