Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

Gewusst wie: YouTube Video löschen wegen Urheberrecht
Copyright Verletzungen melden und Videos löschen lassen

Veröffentlicht am

Videos hochladen geht schnell. Das Video eines fremden Kanals löschen lassen? Dauert deutlich länger. Dabei haben Sie sogar ein Recht auf Löschung, wenn ein YouTuber Ihre Bilder, Videos oder Musik benutzt, ohne zu fragen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ihr Urheberrecht durchsetzen.

Ihr Ansprechpartner für YouTube

Rechtsanwalt Tobias Röttger, Medienrecht LL.M. – zertifizierter Datenschutzbeauftragter

YouTuber verwenden häufig in ihren Videos nicht nur Eigenmaterial, sondern auch immer wieder fremde Bilder, Film- bzw. Videoausschnitte und Musik.  

Nun haben Sie in einem fremden YouTube-Video zufällig Inhalte entdeckt, die nur Sie geschaffen haben? Dann hat der Kanalbetreiber womöglich Ihr Urheberrecht verletzt. 

Denn wer fremde urheberrechtlich geschützte Werke in seinen Videos verwendet, muss zwingend die Lizenzen zur Verwendung des urheberrechtlich geschützten Materials erwerben. Das machen aber längst nicht alle YouTuber - oder fragen zumindest um Erlaubnis der Urheber oder Rechteinhaber. 

Ein YouTube Video soll gelöscht werden?

Rufen Sie mich an!
 06131 240950

Schreiben Sie mir!
KONTAKT

Viele YouTuber behaupten immer wieder reflexartig, dass es sich um Zitate oder um freie Bearbeitungen handeln würde, wenn sie ungefragt fremdes Material in ihre Videos einbauen. In den meisten Fällen halten diese Behauptungen einer juristischen Prüfung nicht stand. 

Halten wir also fest: In den meisten Fällen können Sie von dem YouTuber oder der Plattform YouTube verlangen, dass das Video gelöscht wird.

Infobox: Die engen Ausnahmen beim Urheberschutz

Im deutschen Recht gibt es keinen sogenannten „fair use“ (deutsch: angemessene Verwendung) wie im anglo-amerikanischen Recht oder auch in Israel. Gemeint ist eine Rechtsdoktrin, die bestimmte, nicht autorisierte Nutzungen von geschütztem Material in teils weitem Umfang zugesteht. In Deutschland sind die Situationen, in denen ein Werk ausnahmsweise ohne Zustimmung des Urhebers verwendet werden dürfen, klar umschrieben und sehr eng gefasst. Tipp: Schauen Sie mal in § 51 UrhG (Zitat) oder § 24 UhG (freie Bearbeitung). Diese Ausnahmen greifen nur sehr selten ein.

Video vom Kanalbetreiber löschen lassen – so gehen Sie vor

Zunächst sollten Sie sich an den „Übeltäter“ selbst wenden. 

Sind der Name und die Adresse des Kanalinhabers bekannt, der das rechtsverletzende Video veröffentlicht hat? Dann kann man diesen direkt anschreiben, und darum bitten, dass er das Video löscht. 

Infobox:
So finden Sie die Kontaktdaten heraus  

Anders als bei Facebook gibt es bei YouTube keine Chat-Funktion, mit der Sie YouTuber direkt anschreiben können. Häufig ist aber ein Kontakt per E-Mail möglich. Zur richtigen E-Mail-Adresse gelangen Sie folgendermaßen. 

Klick: Kanalseite aufrufen

Klick: „Kanalinfo“ auswählen

Einige YouTuber hinterlegen hier direkt ihre Mail-Adresse. Falls nicht: 

Klick: Impressum auswählen

Hier müssen deutsche YouTube-Kanäle nach dem Telemediengesetz einige Kontaktdaten bereithalten. Tun sie dies nicht, können die Betreiber allein dafür abgemahnt werden – was aber ein anderes Thema ist.  

Gehen wir nun davon aus, dass Sie eine Mail-Adresse finden konnten. Das formlose Anschreiben per Mail hat in vielen Fällen schon deshalb Erfolg, weil sich gerade Hobby-YouTuber der Urheberrechtsverletzung nicht bewusst sind – und gar nicht mutwillig Rechte anderer verletzen wollen. 

Geht es Ihnen aber um eine Entschädigungszahlung, werden die meisten YouTuber deutlich weniger kooperativ sein. Hier müssen Sie sich ins Folgendes ins Gewissen rufen: 

Rechtlich gesehen haben Sie neben dem Anspruch auf Löschung gegen den Kanalbetreiber auch Unterlassungs-, Auskunfts-, Schadensersatzansprüche und – sofern ein Rechtsanwalt eingeschaltet wurde -  ein Anspruch auf Erstattung der eigenen Anwaltskosten

Wurde Ihr Urheberrecht verletzt, ist es von daher keinesfalls kleinlich auf Ihr Recht zu bestehen. Ein Rechtsanwalt kann Ihnen helfen, Ihre Ansprüche auch durchzusetzen. 

Das anwaltliche Vorgehen gegen einen YouTuber

Ist der YouTuber namentlich und mit Anschrift bekannt, hat er seine Impressumspflicht (!) erfüllt und kann anwaltlich direkt kontaktiert werden. Stellt sich der YouTuber in der ersten formlosen Nachricht per Mail quer, beginnt ab hier die Arbeit des Rechtsanwalts.

1. Schritt: Prüfen der Rechtslage

Zuallererst wird Ihr Anwalt klären, ob tatsächlich eine Rechtsverletzung vorliegt. In anderen Worten: Ihr Anwalt schaut sich das Video genau an und prüft, ob Sie wirklich einen oder mehrere Rechtsansprüche gegen den YouTuber haben. Steht dies fest, ist ein Anschreiben auf dem Postweg mit anwaltlichem Briefkopf der nächste Schritt zum Erfolg.

2. Schritt: Anschreiben

Manchmal hilft tatsächlich schon der Anwaltsbriefkopf, um einen YouTube Kanalinhaber an die Dringlichkeit Ihres Anliegens zu erinnern. Das ist schade, da sich am Anliegen selbst in der Sache ja gar nichts geändert hat. Nicht immer direkt mit der Abmahnkeule zu kommen, ist in vielen Fällen effektiver, insbesondere wenn die Rechtslage nicht zu 100% eindeutig ist. Unserer Erfahrung nach, führt die freundliche Bitte nach einer Löschung des Videos im Rahmen eines anwaltlichen Schreibens dazu, dass man schneller zum Ziel kommt.

3. Schritt: Abmahnung

In einem nächsten Schritt wird der Anwalt nun eine Abmahnung aussprechen. 

Was heißt eigentlich „Abmahnung“? 

Eine Abmahnung ist die formale Aufforderung, eine bestimmte Handlung oder ein bestimmtes Verhalten zu unterlassen.

In anderen Worten: Der Anwalt wird den Kanalbetreiber nochmals und letztmals zum außergerichtlichen Erfüllen Ihrer Ansprüche auffordern. Im Einzelnen wird Ihr Anwalt nun folgende Positionen geltend machen: 

  • Löschung, Entfernung des Videos 
  • Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung 
  • Auskunft über den Umfang der Nutzung und Einnahmen durch die Verwendung des Materials 
  • Zahlung von Schadensersatz 
  • Zahlung der entstandenen Anwaltskosten 

Reagiert der YouTuber auf die Abmahnung nicht, oder erfüllt die Forderungen nicht, müssen Sie gemeinsam mit Ihrem Anwalt noch einen Schritt weiter gehen.

4. Schritt: Klage

Führen alle diese außergerichtlichen Schritte nicht zum Erfolg, muss ein Gericht entscheiden. Wir führen für unsere Mandanten das gerichtliche Klageverfahren zur Durchsetzung der bestehenden Ansprüche durch. Wir klären Sie vorab über das Kostenrisiko auf – keine bösen Überraschungen also. Sie erfahren, welche Kosten nach jedem erdenklichen Verfahrensausgang anfallen und entscheiden selbstbestimmt und voll informiert.

Tipp: Wenn auf die Abmahnung nicht reagiert wird und Sie nicht klagen wollen, können Sie auch den Plattformbetreiber YouTube in Anspruch nehmen. Mehr dazu weiter unten. 

Was tun, wenn Anschrift nicht im Impressum steht?

Viele Kanalbetreiber nehmen es mit der Impressumspflicht leider nicht so ernst und betreiben Ihre Kanäle mehr oder weniger anonym. Wie Sie trotzdem mit etwas Aufwand die Anschrift herausfinden können, zeigen wir Ihnen hier am Beispiel einer Google-Bewertung

Wenn der Kanalbetreiber nicht greifbar ist, dann bleibt nur noch die Möglichkeit, sich an YouTube selbst zu wenden. 

Video von YouTube selbst löschen lassen

Gegen den Plattformbetreiber YouTube hat man aber im Gegensatz zum Vorgehen gegen den Rechtsverletzer (YouTuber / Kanalbetreiber) keinen direkten Anspruch auf Unterlassung, Schadensersatz und Ersatz der Anwaltskosten. Erst wenn man YouTube in korrekter Art und Weise über die Rechtsverletzung in Kenntnis gesetzt hat und YouTube daraufhin nicht reagiert oder das berechtigte Löschbegehren verweigert, kann man auch die Plattform YouTube kostenpflichtig abmahnen lassen (sog. „Notice-And-Takedown-Verfahren“).

Zunächst müssen Sie das Video also melden. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie ein YouTube Account haben.

Den Melde-Button erreichen Sie durch einen Klick auf die drei Punkte unter einem Video. Als nächstes müssen Sie auswählen, aus welchem Grund Sie das Video melden. 

Angeben kann man explizit auch das Urheberrecht. Klicken Sie auf „weiter“, leitet YouTube das eigene Prüfverfahren ein. 

Urheber, die YouTube die widerrechtliche Verwendung ihres urheberrechtlich geschützten Inhaltes (bspw. Bilder, Filmausschnitte, Musik, etc.) oder Teile der Werke in YouTube-Videos melden, berichten häufig, dass sie auf ihre Beschwerde entweder gar keine Reaktion erhalten haben oder dass YouTube die Löschung, Entfernung, Sperrung des gemeldeten Videos abgelehnt hat. YouTube begründet dies in vielen Fällen damit, dass entweder in der Meldung nicht ausreichende Angaben 

  • zum Urheber bzw. Rechteinhaber, 
  • zu dem eigenen urheberrechtlich geschützten Werk oder 
  • zu den verletzenden Videos 

gemacht worden sind oder dass notwendige Erklärungen und Versicherungen fehlen. Daneben lehnt YouTube häufig die Löschung, Entfernung, Sperrung von gemeldeten Videos mit der Begründung ab, dass diese nach der Ansicht von YouTube nicht die Urheberrechte des Melders verletzen würden. 

Verletzt ein YouTube Video Ihre Markenrechte oder werden in einem YouTube Video Produktfälschungen Ihrer Produkte beworben oder angeboten, dann haben Sie ebenfalls Löschansprüche gegenüber YouTube. Mehr dazu in unserem Artikel: YouTube Video verletzt Marke - Video durch Anwalt löschen lassen 

Warum viele Mandanten nicht selbst die Urheberrechtsverletzung bei YouTube melden wollen
Erforderliche Angaben für die Meldung von Urheberrechtsverletzungen

Viele Mandanten möchten keinen direkten Kontakt mit dem Verletzer und nicht, dass ihre Kontaktdaten wie ihre E-Mail Adresse an diesen durch YouTube weitergegeben werden.

YouTube weist auf folgendes hin:

"Benachrichtigungen zu urheberrechtsbedingten Deaktivierungen müssen die nachstehenden Angaben enthalten. Ohne diese Angaben können wir deine Anfrage nicht bearbeiten.

1. Deine Kontaktdaten
Du musst deine aktuellen Kontaktdaten angeben, damit sowohl wir als auch die Uploader der betroffenen Inhalte dich in Zusammenhang mit deiner Meldung kontaktieren können. Hierzu zählen u. a. eine E-Mail-Adresse, eine Postanschrift oder eine Telefonnummer.

2. Beschreibung des Originalwerks mit den Urheberrechten, die deiner Meinung nach verletzt wurden
Achte in deiner Beschwerde darauf, die betreffenden urheberrechtlich geschützten Inhalte präzise und vollständig zu beschreiben. Falls deine Beschwerde mehrere urheberrechtlich geschützte Werke umfasst, kannst du laut Gesetz eine repräsentative Liste dieser Werke angeben.

3. Spezifische URL sämtlicher Videos, durch die vermeintlich Urheberrechte verletzt werden
Deine Beschwerde muss die spezifische URL des Videos enthalten, das deiner Meinung nach deine Urheberrechte verletzt. Andernfalls können wir es nicht finden und entfernen. Allgemeine Informationen zum Video, z. B. die zugehörige Kanal-URL oder der Nutzername, reichen nicht aus. Gib bitte die URLs der entsprechenden Videos an. URLs sollten das folgende Format haben: www.youtube.com/watch?v=xxxxxxxxxxx.

4. Du musst der folgenden Erklärung zustimmen und sie in deine Meldung aufnehmen:
"Ich bin nach Treu und Glauben der Ansicht, dass die fragliche Verwendung des Materials nicht vom Inhaber der Urheberrechte, von seinem Vertreter oder durch eine gesetzliche Regelung genehmigt ist."

5. Gleiches gilt für die folgende Erklärung:
"Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind korrekt. Ich versichere in Kenntnis der Strafbarkeit einer falschen eidesstattlichen Erklärung, dass ich der Rechteinhaber bin bzw. die Berechtigung besitze, im Namen des Inhabers eines exklusiven Rechts zu handeln, das mutmaßlich verletzt wird."

6. Deine Unterschrift
Eine vollständige Beschwerde erfordert die physische oder elektronische Unterschrift des Urheberrechtsinhabers oder eines Vertreters, der befugt ist, in dessen Namen zu handeln. Diese Voraussetzung gilt als erfüllt, wenn du deinen vollständigen Namen am Ende deiner Nachricht eingibst. Ein Unternehmensname ist hierfür nicht ausreichend; es muss sich um den Vor- und Nachnamen einer natürlichen Person handeln.

Du kannst dich per E-Mail, Post oder Fax an uns wenden. Bitte achte darauf, dass deine Benachrichtigung die oben erwähnten Bedingungen erfüllt."

Daneben muss man bei der Urheberrechtsbeschwerde auch seine Adresse und Telefonnummer angeben. Beauftragt man seinen Anwalt mit der Durchführung der Urheberrechtsbeschwerde, werden dessen Kontaktdaten gegenüber YouTube angegeben. 

Ein YouTube Video soll gelöscht werden?

Rufen Sie mich an!
 06131 240950

Schreiben Sie mir!
KONTAKT

Anwaltliche Unterstützung beim Vorgehen gegen YouTube

Wir bekommen von Mandanten und Betroffenen immer wieder zu hören, gegen so große amerikanische Plattformen wie YouTube und Google könne man doch nichts unternehmen. Wenn die sich weigern würden, rechtsverletzende Videos zu löschen, dann hätte man einfach Pech

Dies ist ein Irrglaube. Wenn ein YouTube-Video Ihre Urheberrechte verletzt, dann kann man in der Regel auch seine Ansprüche auf Löschung, Entfernung, Sperrung durchsetzen. In den meisten Fällen ist uns dies bereits durch unsere außergerichtlich gestellten Löschanträge gelungen. Sollte eine außergerichtliche Löschung nicht erreicht werden, scheuen wir uns auch nicht, YouTube und Google gerichtlich in Anspruch zu nehmen

Das Vorgehen sieht dann ähnlich aus, wie wenn wir einen Kanalbetreiber in Anspruch nehmen: 

Kommt YouTube, trotz ausführlicher in Kenntnissetzung über die Rechtsverletzung, dem Löschantrag nicht nach, mahnen wir YouTube im nächsten Schritt ab und fordern diese zur Löschung des Videos, Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, Zahlung von Schadensersatz und der angefallenen Anwaltskosten auf.  

Erfüllt YouTube die in der Abmahnung geltend gemachten Ansprüche unserer Mandantschaft nicht, klagen wir diese Ansprüche gerichtlich ein.

Erklärt im Video
Rund um das Thema YouTube-Videos löschen, gibt von uns auch ein Video. Viel Spaß beim Anschauen!

YouTube Video: YouTube Video löschen lassen 👉 Tipp 💡 wie und wann geht das❓
YouTube Video löschen lassen 👉 Tipp 💡 wie und wann geht das❓
Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Erst wenn Sie hier klicken, erlauben Sie uns, das Video von der cookie-freien YouTube Webseite zu laden.

Übrigens: Das Urheberrecht ist nicht der einzige Grund, aus dem man ein YouTube-Video löschen lassen kann. Wann eine Löschung noch in Frage kommt, erfahren Sie hier.

Wir löschen rechtswidrige YouTube Videos

Wir gehen im Auftrag unserer Mandanten seit Jahren gegen rechtswidrige YouTube Videos vor. Wir können ihnen direkt mitteilen, ob die Chancen einer erfolgreichen Löschung der zu löschenden Videos vorhanden sind oder nicht.

Was müssen Sie tun, wenn wir für Sie YouTube Videos löschen lassen sollen?

Was müssen Sie tun, wenn wir für Sie YouTube Videos löschen lassen sollen?

  1. Schicken Sie uns bitte den Link zu jedem YouTube Video, welches gelöscht werden soll, per Email (anfrage@ggr-law.LÖSCHEN.com) oder über unser Kontaktformular und teilen uns bitte die Gründe für den jeweiligen Löschwunsch mit:
    • Sind Sie der Urheber des Videos bzw. wurde in dem Video ohne Ihre Erlaubnis Videomaterial verwendet, an dem Sie die Urheber- und / oder Nutzungsrechte innen haben?

    • Wurden Sie gefilmt und sind in dem Video zu sehen, obwohl Sie für die Veröffentlichung nicht Ihre Einwilligung erteilt haben? Sofern Sie in den Videos zu sehen sind und dies ohne Ihre Einwilligung veröffentlicht wurde, teilen Sie mir bitte mit, woran ich Sie in dem Video erkennen kann (Kleidung, Haarfarbe und sonstige Erkennungsmerkmale).

    • Wurden in dem Video von Ihnen heimlich aufgenommene Tonaufnahmen verwendet und ohne Ihre Erlaubnis veröffentlicht?

    • Werden in dem Video über Sie oder Ihre Firma nachweislich falsche Tatsachen behauptet bzw. Verleumdungenoder Beleidigungenausgesprochen?

    • Oder gibt es andere Löschgründe?

  2. Wir teilen Ihnen im Anschluss mit, welche juristischen und tatsächlichen Möglichkeiten bestehen, die verletzenden YouTube Videos löschen zu lassen und zu welcher Vorgehensweise wir Ihnen anraten.
  3. Wir teilen Ihnen die Kostenfür ein anwaltliches Vorgehen gegen die YouTube Videos mit
  4. Sie entscheiden sich, ob Sie uns mit der anwaltlichen Vertretung / Löschung der YouTube Videos beauftragen wollen. Für den Fall, teilen Sie uns dies kurz per E-Mail mit. Im Anschluss erhalten Sie die notwendigen Mandatsunterlagen.

Wir sehen uns als Rechtsberater, die Ihren Mandanten jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Bei Nachfragen können wir daher auch jederzeit telefonieren. So lernen Sie uns bereits persönlich kennen, bevor der Auftrag erteilt wird.

Wir stellen nicht nur die Löschanträge für unsere Mandanten, sondern gehen auch mit rechtlichen Mitteln gegen YouTube und / oder die YouTuber / Kanalinhaber / Uploader vor, wenn diese ein rechtswidriges YouTube Video trotz begründetem Löschantrag nicht löschen. Über anwaltliche Abmahnungen bis hin zu Klageverfahren setzen wir die Rechte unserer Mandanten gegen YouTube und die YouTuber durch. Der Service „Alles aus einer Hand“ wird von unseren Mandanten geschätzt.

Weiterführende Artikel

Kann man fremde Videos oder Bilder in eigenen YouTube Videos verwenden?

Stichwort urheberrechtliches Zitat nach § 51 UrhG

Wann liegt bei der Verwendung fremder Bilder und Videos (-ausschnitte) im eigenen YouTube Video ein urheberrechtliches Zitat vor? Ist die Voraussetzung eines Zitats nach § 51 UrhG erfüllt, kann man die fremden Werke ohne die Einwilligung des Urheber verwenden. Die Voraussetzungen für ein urheberrechtliches Zitat nach § 51 UrhG stellen wir euch in diesem Artikel anhand eines Urteils des OLG Köln vor.

mehr

Identitätsdiebstahl auf YouTube

Was sollte man bei einem Identitätsmissbrauch tun?

mehr

YouTube Video verletzt Marke

Markenrechtliche Beschwerde auf YouTube

YouTube Video verletzt eure Markenrechte – Antrag auf Löschung des YouTube Videos. Anwalt für Markenrecht.

mehr

Darf man YouTube Videos bei Facebook posten bzw. per Link einbetten?

Ist das Einbinden von YouTube Videos auf Facebook eine Urheberrechtsverletzung?

In der Regel kann man YouTube Videos auf Facebook posten, in dem man den YouTube Link in Facebook postet. Dadurch wird das YouTube Video eingebettet. Dies ist in der Regel keine Urheberrechtsverletzung.

mehr
Ansprechpartner
Rechtsanwalt Tobias Röttger, LL.M.

Tobias Röttger

Rechtsanwalt

Rechtsanwalt Tobias Röttger, Medienrecht LL.M. – zertifizierter Datenschutzbeauftragter

tobias.roettger@ggr-law.LÖSCHEN.com
+49-6131-240950

Icon XingIcon linkedInIcon E-MailIcon Drucken
gulden röttger rechtsanwälteKanzlei für Urheber- und Medienrecht *2005 Geistiges Eigentum Reputation Medien hat 4,89 von 5 Sternen289 Bewertungen auf ProvenExpert.com