Abmahnung von Google wegen Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung

Verbraucherzentrale lässt Suchmaschinen-Gigant abmahnen / Neue Nutzungsregeln zu ungenau und zu schwammig / User wüssten nicht, wozu sie ihre Zustimmung erteilen

Wegen seiner neuen Nutzungsbedingungen hat die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbz) den Suchmaschinen-Primus Google abgemahnt. Dem Verband nach würden die Regeln gegen deutsches Recht verstoßen, schreibt Spiegel Online. Die Formulierungen seien zu unbestimmt formuliert und würden die User benachteiligen, argumentiert der Vzbv. Google kann bis zum 23. März eine Unterlassungserklärung abgeben.

Autor:
Fachanwalt Karsten Gulden, LL.M.
tel. 06131-240950
fax 06131-24095-22
mail: karsten.gulden(at)ggr-law.com

kompletter Artikel