Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen

dpa-Interview zum Thema "Kinderbilder im Internet"

Von
Veröffentlicht am
XingLinkedInFacebookTwitterE-Mail

Kinderbilder im Internet - Sollen Eltern Fotos ihrer Kinder online stellen auf Facebook, Instagram und Co.? Welche Gefahren und Risiken gibt es?

Wenn Kinderbilder im Netz verbreitet werden, stellen sich immer wieder die gleichen Fragen: Dürfen Eltern das? Müssen die Kinder gefragt werden, bevor die Bilder auf Facebook landen? Können die Eltern von den eigenen Kindern verklagt werden? Diese und andere Fragen wurden im dpa-Interview beantwortet. Das Interview wurde in verschiedenen Medien publiziert. Stellvertretend verweisen wir an dieser Stelle auf die Badische Zeitung.

Zur Info:

Auch Kinder haben Persönlichkeitsrechte, die zu schützen sind. Genau wie bei Erwachsenen, dürfen daher keine Bilder von Kindern veröffentlicht und verbreitet werden, wenn hierfür keine Einwilligung vorliegt. Grundsätzlich muss mindestens ein Teil der sorgeberechtigten Eltern in die Veröffentlichung und Verbreitung eines Kinderfotos einwilligen.

Ansprechpartner

Fachanwalt Karsten Gulden, LL.M.

Rechtsanwalt Gulden ist Gründer und Gesellschafter von gulden röttger rechtsanwälte, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht seit 2009, Wahlfachprüfer beim Justizministerium Mainz/Rheinland-Pfalz, Blogger und YouTuber sowie Bergsportler in nahezu allen Varianten

karsten.guldenggr-law.LÖSCHEN.com
+49-6131-240950

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare

gulden röttger rechtsanwälte hat 4,89 von 5 Sternen |240 Bewertungen auf ProvenExpert.com