kununu - erfolgreiche Entfernung von negativen Bewertungen

Für eine international agierende Foto- und Modelagentur konnten wir sämtliche negativen Bewertungen auf dem Arbeitgeberportal kununu entfernen lassen.

Unsere Mandantin erhielt vier maximal geschäftsschädigende Bewertungen als Arbeitgeberin. Dabei wurden untern anderem Aussagen über das "Vorgesetztenverhalten", den "Kollegenzusammenhalt", zur "Work-Life-Balance" und zur "Karriere / Weiterbildung" gemacht, die unwahr waren bzw. ein falsches Bild über die Agentur entstehen ließen. Hierüber haben wir kununu in Kenntnis gesetzt und aufgefordert, die Bewertungen innerhalb einer kurzen Frist dauerhaft zu entfernen. Dieser Aufforderung ist kununu nunmehr nachgekommen.

Wie gehen wir gegen kununu vor?

Wir prüfen zunächst die Bewertungen und teilen den Mandanten dann mit, ob ein Rechtsanspruch auf eine Löschung oder Abänderung der Bewertung besteht. Im nächsten Schritt setzen wir das Portal über die Rechtsverletzung in Kenntnis. Ist der Bewerter bekannt, fordern wir diesen auf, künftig bei der Wahrheit zu bleiben. Dies geschieht meist in Form einer kostenpflichtigen Abmahnung. In den meisten Fällen wird dann Abhilfe geschaffen, ohne dass es zu einer Klage kommen muss.  

Tipp:

Die uns bekannten Rechtsschutzversicherungen übernehmen in der Regel die Kosten für die anwaltliche Vertretung, wenn es zu Rechtsverletzungen aufgrund von schlechten Bewertungen kommt.

Betroffene Arbeitgeber müssen sich daher nicht auf die Möglichkeit eines Gegenkommentars vertrösten lassen. Ist die Bewertung rechtswidrig, haben Unternehmen und Selbstständige einen Anspruch auf die Löschung, Entfernung oder Abänderung der Bewertung und können ihr Recht auch mit einem Anwalt durchsetzen.

 

Autor:
Fachanwalt Karsten Gulden, LL.M.
tel. 06131-240950
fax 06131-240950
mail: karsten.gulden(at)ggr-law.com